Klubheim: Kehrweg 11/2, B-4700 Eupen - Tel: 0497 / 16 35 23
Aktuelle InformationenPaarungen, Ergebnisse, TabellenSpielplan und Kalenderalles zur JugendabteilungSpiellokalArchivwie alles begann...so erreichen Se unsandere Seiten im Internetdie 50 Jahr-Feieralles zum Interclub
.
.Jahre 1958-1959
.Jahre 1960-1961
.Jahre 1962-1963
.Jahre 1964-1965
.Jahre 1966-1967
.Jahre 1968-1969
.Saison 70-71
.Saison 71-72
.Saison 72-73
.Saison 73-74
.Saison 74-75
.Saison 75-76
.Saison 76-77
.Saison 77-78
.Saison 78-79
.Saison 79-80
.Saison 80-81
.Saison 81-82
.Saison 82-83
.Saison 83-84
.Saison 84-85
.Saison 85-86
.Saison 86-87
.Saison 87-88
.Saison 88-89
.Saison 89-90
.Saison 90-91
.Saison 91-92
.Saison 92-93
.Saison 94-04
.Saison 04-05
.Saison 05-09
.

Die Saison 1990-1991

Wie bereits erwĂ€hnt wurde als oberstes Ziel fĂŒr die Interklub-Saison 90-91 der Aufstieg der 1. Mannschaft in die 1. Division gesteckt. Am Ende wurde die erste Garnitur verdienter Meister der 2. Division, denn alle KĂ€mpfe konnten durchschnittlich mit 6 zu 2 gewonnen werden - eine Glanzleistung.
Man sollte in dieser Euphorie jedoch Eines nicht vergessen : Spitzenleistungen können nur gebracht werden, wenn der ganze Verein sich fĂŒr eine Sache einsetzt. So muß erwĂ€hnt werden, daß in diesem Jahr alle Mannschaften bedingungslos fĂŒr die erste Mannschaft gespielt haben und im Bedarfsfalle immer wieder wichtige StĂŒtzen abgaben. Trotzdem konnte das Saisonziel der ĂŒbrigen Mannschaften, nĂ€mlich der Klassenerhalt, mehr als erreicht werden.
Eine weitere bedeutende Entscheidung hat der Vorstand im November 1990 beschlossen. Das Internationale Schachwochenende, ein Turnier, dessen Konzept leider nur noch wenig Anklang fand, wollte man durch ein Turnier von erstklassigem, internationalem Niveau ersetzen. So fand 1990 zum 30. aber auch zum letzten Mal das internationale Schachwochenende statt.
Das Jahr 1991 wurde dann auch das Jahr der Großereignisse schlechthin, denn in diesem Jahr organisierte man das 1. Cera Chess Open, der Aufstieg der 1. Mannschaft wurde erreicht.
Durch den Aufstieg stand dem Verein wieder einmal ein Umzug bevor. Die neuen RÀumlichkeiten wurden aber relativ schnell gefunden. Man konnte sich einigen, im gleichen GebÀude zwei andere RÀume zu mieten.
Man hatte also beschlossen, das Konzept des Internationalen Schachwochenendes aufzugeben und durch ein Turnier mit Internationaler Beteiligung zu ersetzen. So kam von Rudolf MEESSEN die Idee eines Opens, welches an 2 Tagen ausgetragen werden sollte. Die Finanzierung eines solchen Turniers mußte natĂŒrlich ein Sponsor ĂŒbernehmen. Begeistert von dieser Idee, erklĂ€rte sich die CERA Bank bereit, einen Preisfond (± 100.000 Bf) zur VerfĂŒgung zu stellen. Nachdem die Finanzierung abgesichert war, ein Datum feststand (1 Woche vor Ostern) mußte eine Tugend, die unseren Verein aus- zeichnet, in den Vordergrund treten, nĂ€mlich der Einsatz eines Jeden um die Organisation auf die Beine zu stellen. Nachdem die Werbetrommel gerĂŒhrt worden war, konnte man auf 120 Teilnehmern, darunter 6 Großmeister und insgesamt 22 TiteltrĂ€ger zĂ€hlen, wie u. a. GM HORT und der Shooting Star Rustem DAUTOW, der in der Weltrangliste mit 2585 Elo den 49. Platz belegte.
Durch eine "hervorragende Organisation, wie man sie selten sieht", so GM GALLAGHER, konnte das Turnier reibungslos ĂŒber die BĂŒhne gehen und machte den SK ROCHADE ĂŒber die Grenzen hinaus bekannt.
Kurz zuvor hatte unsere 1. Garnitur den Aufstieg in die 1. Division geschafft, und man konnte im Rahmen des Turniers die ersten Kontakte mit unseren spĂ€teren Spielern GM DAUTOW, IM KOVALEW, IM ASEEV und V. CHUCHELOW knĂŒpfen, um so optimal verstĂ€rkt in die nĂ€chste Interklubsaison zu starten.
Die Teilnahme an 1. DivisionkĂ€mpfen benötigt natĂŒrlich einen optimalen Spielraum, getrennt von dem Barraum. Durch den unermĂŒdlichen Einsatz unseres PrĂ€sidenten G. DELHAES konnte im gleichen GebĂ€ude der Raum der Jugend- gruppe getauscht und der Raum des Aero- Clubs zusĂ€tzlich angemietet werden. Sicherlich eine weitere große Leistung des Jahres 1991 war die Renovierung der neuen RĂ€umlichkeiten, die wĂ€hrend mehr als 3 Monaten den Einsatz aller Mitglieder forderte; und als Ergebnis besitzt man heute einer der schönsten Schachlokale Belgiens. DiesbezĂŒglich sollte man vor allem diejenigen hervor- heben, die nicht durch grandiose Leistungen auf sportlicher Basis von sich reden machen, sondern durch den Einsatz fĂŒr den Verein.
Im September 1991 begann dann eine neue Ära, die der Groß- und Internationalen Meister, die es nun jedem Mitglied erlaubte, einmal eine Partie gegen einen TiteltrĂ€ger zu spielen.

Die Chronik der Saison 1990 - 1991 im Einzelnen
Sep. 90 : 10 StÀdteturnier : 1. Nieuwendam, 5. ROCHADE
- Turnier in Differdingen : ROCHADE 14. Platz
- Ludwig-Bohn-Gedenkturnier : Junioren 1. R. GODESAR
SchĂŒler 1. DAVOSIR, 3. J.P. ERNST
Okt. 90 : Interklub 1. Runde : ROCHADE I - LĂŒttich I 6.5-1.5
Dez. 90 : Reiner-Sistenich-Gedenkturnier : 1. W. PELZER 2. G. MERTENS, 3. J. SIMONS
Richard-Dreuw-Gedenkturnier 1. P. DELHAES, 2. R. SPROTEN, 3. N. CHARLIER.
Jan. 91 : D. PLUMANNS und P. GODESAR gewinnen das Printenblitzturnier.
- M. AHN gewinnt das G.-Maseyczik-Gedenkturnier vor D. PLUMANNS und H. NIESSEN.
Feb. 91 : Leuven - ROCHADE I 3-5
ROCHADE I - Anderlecht 6-2
ROCHADE I fĂŒhrt nach 6 Runden souverĂ€n die Tabelle mit 37 Punkten an, vor CRE Bruxelles II mit 32 Punkten.
MĂ€rz 91 : Beim Krokusturnier belegt M. AHN den 4. Platz 1. wurde VANDEVOORT.
ROCHADE I - La Venerie 5-3
Visé - ROCHADE I 1-7
CREB - ROCHADE I 0.5-7.5, somit ist der Aufstieg perfekt.
Apr. 91 : 1. CERA CHESS OPEN - GM DAUTOW siegt vor GM GALLAGHER und GM SMEJKAL. N. BERGMANS wird 19. und 2. Belgier hinter JADOUL (17.) Im Rahmen des CERA Turniers spielte IM Gary LANE simultan gegen unsere Jugend, 14-0 !
Mai 91 : W.-Krantz-GedĂ€chtnisturnier : 1. IM AVSHALUMOW, 27. W. FÖRSTER, 92. W. PELZER.
- B. LOO belegt den 2. Platz beim Winterturnier in Raeren, hinter D. BECKER (SK 47) J. LEHNEN (SK 47) gewinnt in der B-Klasse und N. CHARLIER in der C-Klasse.
- Jugendlandesmeisterschaften :
Junioren : 1. VAN BEERS, 9. R. GODESAR
Kadetten : 1. FAYBISH - Minimes : 1. PICEU, 15. J.P. ERNST
- SVDB-BLITZ : 1. G. MERTENS
- SVDB-Aktivschach : 1. R. GODESAR
- Familientriathlon : 1. R+E MEESSEN vor G+R GODESAR und G+P DELHAES.
Juni 91 : Klubmeisterschaft 91: 1. R. MEESSEN, 2. N. BERGMANS, 3. J. BREUER
- V. CHUCHELOW gewinnt das Schachturnier in Neuss
- GM DAUTOW gewinnt das Schachturnier in Bad Wörrishofen vor IM KOVALEW und IM ASSEEV. V. CHUCHELOW belegt Rang 14.
Juli 91 : Beginn des Umbaus des Schachlokals
- ROCHADE wird Liga Meister der Provinz LĂŒttich
- M. AHN gewinnt das Liga-Blitz
- Wahl zum Sportler des Jahres : Senioren : E. RÖSSLER, Junioren : M. AHN
- Der Transfert der russischen Großmeister zu ROCHADE ist perfekt. (GM DAUTOW, IM ASSEEV, IM KOVALEW, V. CHUCHELOW, IM KALINITSCHEW)
- R. MEESSEN gewinnt das Juli Ferienturnier.
Aug. 91 : Vinea Cup in DĂŒsseldorf 1. IM PODZIELNY, 10. M. AHN, 50. E. RÖSSLER

Die Ergebnisse der Interklubsaison 90-91: ZIEL ERREICHT !

ROCHADE I : 1. Platz in der 2. Division und steigt in die 1. Division auf !!
T. HUESMANN 2/2, M. AHN 6.5/8, R. MEESSEN 6.5/8, N. BERGMANNS 6/8, D. PLUMANNS 6/8, H.J. GROFFY 5.5/7, E. RÖSSLER 6.5/7, W. FÖRSTER 0/1, D. LOO 2/4, J. BREUER 2.5/5, W. PELZER 2.5/3, P. GODESAR 2/2, D. KOCKARTZ 0.5/1.

ROCHADE II : 6. Platz in der 3. Division
D. LOO 0.5/1, J. BREUER 2/4, B. LOO 4.5/7, J. SIMONS 3.5/9, H.W. GENOTTE 4/9, P. HOSKENS 3.5/5, K. WOLF 5.5/9, A. MATHAR 0/1, P. DELHAES 2/4, M. SPROTEN 2/5.

ROCHADE III : 5. Platz in der 3. Division
W. FÖRSTER 2/2, H. NIESSEN 4/7, C. LANCKOHR 4/9, P. GODESAR 4.5/7 D. KOCKARTZ 1.5/2, G. MERTENS 4.5/9, G. GODESAR 4.5/9, G. DELHAES 0.5/3, R. GODESAR 1/6.

ROCHADE IV : 4. Platz in der 4. Division
A. MATHAR 2.5/7, B. LEUSCH 2/6, R. VOGEL 6/9, N. CHARLIER 5.5/9, H.J. CARNOL 2/5.

ROCHADE V : 9. Platz in der 4. Division und dies bedeutete leider der Abstieg in die 5. Division.
D. KOCKARTZ 0.5/2, G. WEISS 0.5/5, G. DEMONCEAU 3.5/7, G. DELHAES 0.5/3, R. GODESAR 1.5/3, P. DELHAES 1.5/3, F. ZAGOZEN 2.5/5, H. KUCKARTZ 1/1, H. KUYPERS 0/2, G. POENSGEN 0/1.

ROCHADE VI : 4. Platz in der 5. Division.
M. SPROTEN 0.5/3, F. ZAGOZEN 0.5/3, R. SPROTEN 5.5/7, R. SCHUMACHER 4/8, K. BENIOUCEF 0/1, G. POENSGEN 3.5/4, E. SCHLECK 1.5/3, D. SPROTEN 1/3.

ROCHADE VII : 4. Platz in der 5. Division
E. KOEP 5.5/8, A. DE WULF 3.5/8, D. WELZ 0/1, H. KUYPERS 2.5/6, H.J. CARNOL 3/3, E. LINCKENS 1/6.

aktualisiert am 22.06.2016 nach oben zur Hauptseite