Klubheim: Kehrweg 11/2, B-4700 Eupen - Tel: 0497 / 16 35 23
Aktuelle InformationenPaarungen, Ergebnisse, TabellenSpielplan und Kalenderalles zur JugendabteilungSpiellokalArchivwie alles begann...so erreichen Se unsandere Seiten im Internetdie 50 Jahr-Feieralles zum Interclub
.
.Jahre 1958-1959
.Jahre 1960-1961
.Jahre 1962-1963
.Jahre 1964-1965
.Jahre 1966-1967
.Jahre 1968-1969
.Saison 70-71
.Saison 71-72
.Saison 72-73
.Saison 73-74
.Saison 74-75
.Saison 75-76
.Saison 76-77
.Saison 77-78
.Saison 78-79
.Saison 79-80
.Saison 80-81
.Saison 81-82
.Saison 82-83
.Saison 83-84
.Saison 84-85
.Saison 85-86
.Saison 86-87
.Saison 87-88
.Saison 88-89
.Saison 89-90
.Saison 90-91
.Saison 91-92
.Saison 92-93
.Saison 94-04
.Saison 04-05
.Saison 05-09
.

Die Saison 1982-1983

Bei den Ferienaktivitäten war wiederum viel Abwechslung angesagt: Pétanque, Federball, Blitzschach, Schwimmen, Simultankampf mit Dieter BECKER und sogar ein Wandertag stand auf dem Programm.
Die Reise zum jährlichen Treffen des "Europäischen Freundschaftsring" ging erneut nach Frankreich. Charleville war ein guter Gastgeber, bei dem das ROCHADE-Team einen 5. Platz erreichen konnte.
In Raeren wurde der "OSTKANTONENPOKAL" ausgetragen, welcher durch das ROCHADE-Team (D. PLUMANNS, N. BERGMANS, E. GUNNARSSON, G. WEISS, E. KOEP, H. NIESSEN, R. SPROTEN, M. TRIPPAERTS, B. BERGMANS, G. MERTENS) gewonnen werden konnte. Im Reiner-Sistenich-Gedenkturnier wusste N. BERGMANS siegreich abzuschliessen, wobei D. SCHLĂ–SSER (SF RAEREN) das 4. Richard-Dreuw-Gedenkturnier gewinnen konnte.
Sehr beliebt waren auch die Freundschaftskämpfe. So spielten die ROCHADE-Mädchen einen kleinen Freundschaftskampf gegen die Damenriege der Raerener Schachfreunde, welcher mit 1,5 zu 2,5 für Raeren ausging. Fernschachmeister Manfred MÄDLER konnte die gesamte ROCHADE-JUGEND in einem Simultankampf mit 11,5 zu 1,5 unter die Verlierer schicken.
Der befreundte Verein DE JUISTE Z aus den Niederlanden verfĂĽgt ebenfalls ĂĽber eine gute Jugendarbeit und hat unserer Jugendriege einen Vergleichskampf angeboten. Hier konnten die ROCHADE-SchĂĽler ĂĽberzeugend mit 6 - 12 gewinnen. Einen Freundschaftskampf der Senioren konnte ebenfalls mit dem knappen Resultat 5 zu 6 in Raeren gewonnen werden. Der Freundschaftskampf der Senioren gegen die Senioren von De Juiste Z (Noorbeek) wurde mit 5 zu 9 fĂĽr Noorbeek beendet. Den REVANCHE-Kampf gegen die Schachgesellschaft Philips AACHEN wurde mit 7,5 zu 5,5 fĂĽr ROCHADE entschieden.
Das Printenturnier konnte N. BERGMANS vor B. LOO und D. SCHLĂ–SSER gewonnen werden. Das Familienschachduell konnte durch das MATHAR-Team gewonnen werden. Drei Mannschaften starteten in die Interklub-Meisterschaft 1982-83. Leider konnte die zweite Mannschaft sich nicht in der 3. Division halten und musste in die 4. Division zurĂĽck. ROCHADE III erspielte in der 5. Division den 7-9. Tabellenplatz. Das beste Ergebnis erreichte ROCHADE I in der 2. Division. Mit 118 BP wurde man hinter MAT BRUX.I Vize-Meister.
Das Internationale Schachwochenende wurde eine Woche vor Ostern wieder zum Mekka der Schachspieler. 80 Blitzer hatten sich am Samstag eingetroffen, und sonntags waren es nicht weniger als 82 Mannschaften (328 Spieler), die am Mannschaftsturnier teilnahmen.
Neuer Vereinsmeister wurde Norbert BERGMANS vor Dieter PLUMANNS. Einen Vergleichskampf spielte ROCHADE gegen eine Provinz-Auswahl, welcher ROCHADE mit 3-7 gewinnen konnte. DĂĽsseldorf wurde mit 0 zu 4 vom Brett gefegt. Auch CE VERVIERS hatte das Nachsehen bei einem Freundschaftskampf gegen unseren Verein. (9,5 zu 10,5)
Bei der Blitzvereinsmeisterschaft teilten sich D. PLUMANNS und E. GUNNARSSON den 1. Platz. N. BERGMANS wurde Dritter.
Das 25-jährige Bestehen unseres Vereins wird mit der Austragung der 12-Stunden-Blitzmeisterschaft eingeläutet. Im Sanatorium kämpften 69 erstklassige Blitzer aus dem In- und Ausland um den Turniersieg. Sieger wurde T. PENSON aus DEURNE. Die ROCHADE-Spieler D. PLUMANNS und M. FOGUENNE erreichten einen 16. bzw. 19. Tabellenplatz.
Im Sommer findet dann das erste SUPER-GRILLFEST bei Familie JANSEN, Stendrich statt. Eine Aktivität, die auch heute noch immer stattfindet und sich großer Beliebtheit erfreut.

Jugend
Neben den verschiedenen Freundschaftskämpfen, die oben bereits erwähnt wurden, spielte die Jugendriege im Herbst 82 ein Turnier in 3 verschiedenen Klassen aus. Sieger in der jeweiligen Klasse wurden Kl. I : H. NIESSEN, Kl. II : S. DELHAES, Kl. III : DEBREUCKER.
Im Printenblitzturnier der Jugendriege wurde G. MERTENS Erster.
Sehr erfolgreich verliefen die SVDB- Meisterschaften fĂĽr die Jugendriege; u.a. wurde Martina SPROTEN Meisterin bei den Kadettinnen. Auch auf Landesebene konnte Martina SPROTEN ihre hervorragenden Leistungen fortsetzen und den Landesmeister-Titel bei den Kadettinen gewinnen. R. SPROTEN belegte bei den Junioren den 34. Platz. H. NIESSEN erreichte den 15. Platz und D. KOCKARTZ den 26. Platz bei den SchĂĽlern.

aktualisiert am 22.06.2016 nach oben zur Hauptseite